TERMINE:

 

Start der Filmreihe "Artenvielfalt"

Montag 14.09.2020  in Kooperation mit dem CASABLANCA Kino Oldenburg (s.u.) 

 


Kooperation von Casablanca-Kino und NABU zum Volksbegehren:

Filmreihe Artenvielfalt startet am 14. September / Präsentation und Unterschriftensammlung

 

„Diese ausgewählten Filme machen sowohl deutlich, was an Artenvielfalt bereits gefährdet ist, als auch, was getan werden kann, um die Vielfalt, von der auch der Fortbestand des Menschen in einer lebenswerten Umwelt abhängt, zu sichern“, sagte Rüdiger Wohlers vom NABU Niedersachsen, der die Filmreihe am Montag um 18.30 Uhr mit einer kurzen Präsentation des Volksbegehrens eröffnen wird.

Danach folgt als erster Film der Dokumentarfilm „Die Wiese“, der bereits Furore machte, weil er einen der artenreichsten wie gefährdetsten Lebensräume vorstellt. Am Mittwoch, 16. September, wird um 19 Uhr der Film „Der Bauer und sein Prinz“ gezeigt, in dessen Mittelpunkt das ökologische Engagement von Prince Charles für den Bio-Landbau steht, gefolgt vom international beachteten Film „More than Honey“ am Montag, 21. September, ebenfalls um 19 Uhr. Den Schluss bildet der malerische und herrlich erzählende Film „Amy und die Wildgänse“, der sich am Sonntag, 27. September, um 14.30 Uhr an Groß und Klein richtet.

Vor, während und nach den Filmen werden an einem Stand Unterschriften für das Volksbegehren gesammelt. "Wir freuen uns sehr, dass das Casablanca-Kino zusammen mit inzwischen mehr als 200 Organisationen, Vereinen, Verbänden, Firmen und Parteien zu den Unterstützern des so wichtigen Volksbegehrens zählt“, begrüßt Rüdiger Wohlers vom NABU die Kooperation.

Für alle Filme sind Karten auch im Vorverkauf erhältlich. Infos: casablanca-kino.de/events-filmreihen/artenvielfalt/, Tel. 0441 – 884757.




Volksbegehren Artenvielfalt: 

Die erste Hürde ist übersprungen!

Mit Stand Ende Juli wurden bereits mehr als 45.000 Unterschriften für mehr Artenvielfalt gesammelt. 

Überall in Niedersachsen sind Menschen aktiv, um Unterschriften zu sammeln, der Zuspruch ist enorm. Dies ist auch nicht verwunderlich, ist die Natur in Niedersachsen doch so stark gebeutelt wie in keiner anderen Region Europas. Ein Beispiel: Unsere Vogelarten, die auf Grünland brüten (Wiesenvögel) weisen dramatische Verluste auf. So hat der Be­stand der Bekassine, die auf Feuchtgrünland und Moore angewiesen ist, seit den 1980er Jahren um über 80 % abgenommen. Ihr Lebensraum wurde zum Teil in Acker umgewandelt oder er wird so intensiv genutzt, dass Bekassine, Großer Brachvogel, Uferschnepfe, Kiebitz & Co. keine Jungen mehr aufziehen können. 

 

NATURBEWUSSTSEINSSTUDIE

Nach einer am neuen Studie des Bundesumweltministerium und des Bundesamtes für Naturschutz ärgern sich 63 % der Bürger/innen über den zu sorglosen Umgang mit unserer Natur. Außerdem fordert eine deutliche Mehrheit eine Stärkung der Schutzgebiete. Lesen Sie hier weiter:    Zur Pressemitteilung

Die NWZ berichtete ebenfalls: https://www.nwzonline.de/politik/niedersachsen/hannover-artenschutz-nabu-mobilisiert-buerger_a_50,9,2972666775.html

 


Volksbegehren ARTENSCHUTZ! Jede Stimme zählt!

Der Artenschwund ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Wenn wir das Artensterben stoppen wollen, müssen wir bedrohte Tier- und Pflanzenarten besser schützen! Dies kann nur gelingen, wenn unsere Gewässer geschützt, die ökologische Landwirtschaft gefördert sowie Lebensräume für Vögel, Insekten und andere Arten erhalten werden. Die Schutzgebiete sollen nicht nur auf dem Papier stehen, sondern tatsächliche Wirkung entfalten. Es geht nicht nur darum, die Schönheit unserer Heimat zu erhalten, sondern ganz elementar um unsere Lebensgrundlagen.

 

Wir müssen jetzt handeln, denn noch können wir eine Umkehr erreichen. Mit unserer Volksinitiative haben die Bürgerinnen und Bürger des Landes Niedersachsen es selbst in der Hand, wie sie mit ihrer Natur, ihrer Lebensgrundlage, ihrer Heimat umgehen möchten.

Mitmachen! Jetzt unterschreiben!

 

 

 

 

Jetzt zählt Ihre Unterschrift!

  

610.000 Unterschriften sind erforderlich, damit das Volksbegehren Erfolg hat und der Landtag über das Gesetz für mehr Tier- und Pflanzenschutz in Niedersachsen entscheiden muss. Diese werden seit Anfang Juni angepasst an die coronabedingten Kontaktbeschränkungen vor allem im häuslichen Umfeld gesammt.

 

Auch die NABU-Ortsgruppe Hude beteiligt sich an der Unterschriften-Sammlung. Wenn Ihnen eine intakte und vielfältige Natur am Herzen liegt, unterstützen Sie das Volksbegehren, unterschreiben Sie für mehr Artenvielfalt und sagen Sie es Ihren Freunden und Bekannten weiter! 

 

Nähere Informationen unter: 

 

https://niedersachsen.nabu.de/wir-ueber-uns/aktionen-und-projekte/volksbegehren/27710.html

 

 www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt

  



 

NABU-App Vogelwelt - kostenlos!

Einzigartige freigestellte Fotos & Bestimmungsfunktion

Über 1.000 freigestellte Fotos von 308 Arten in ihren typischen Federkleidern machen diese App einzigartig! Wichtigste Funktionen sind Bestimmen, Vergleichen und Melden. Vogelstimmen und Videos können zur kostenlosen Basisversion hinzugekauft werden. Erhältlich für iOS und Android:

 

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sunbirdimages.nabu_birds

iOS:  https://apps.apple.com/de/app/nabu-vogelwelt/id1363748556?ign-mpt=uo%3D2